4. Qualifikation Fahrcup 2016 / Rayon 3

2sp_FahrcupFehraltorfAm Samstag 18. Juni 2016 war Hansruedi mit seinen Ponies Stella & Top Germain in Fehraltorf für den Fahrverein Wil am Start. Der Regen konnte sich extrem zurückhalten, sogar die Sonne schien.
Der 1. Umgang ging recht gut, aber im 2. war der Druck schneller zu fahren doch zu gross und die Bälle purzelten (über 12 Punkte -> 4 Kegel).
Am Ende ereichte unsere Equipe den 5. Schlussrang in dieser Qualifikation. In der Endabrechung scheint es so, dass wir uns als Equipe für den Final qualifiziert haben. Das offizielle Ergebnis fehlt noch…

1. Qualifikation Fahrcup 2016 / Rayon 3

2sp_FahrcupWinterthurAm 30. April 2016 war es wieder einmal so weit. Hansruedi startet für den Fahrverein Wil mit seinen Ponys Stella und Top Germain am Fahrturnier beim KV Winterthur. Es waren acht Vereine am Start, Wil 1 war mit der Nummer 6 an der Reihe.
Der Parcours, gestellt von Thomas Wegmann, war sehr „drehend“ und man konnte die Ponys kaum laufen lassen. Dies war wanrscheinlich auch der Grund wieso es so viele Fehler gab. Hansruedi absolvierte mit seinem Gespann die beiden Umgänge passabel. Mit 11.5 Fehlerpunkten (davon 8.5 für Zeitüberschreitung) im ersten Umgang und mit 14 (8 für Zeitüberschreitung) im zweiten Umgang war er im Mittelfeld. Die Equipe von Wil 1 beendete diese Qualifikation auf dem 4. Rang.

Stella wieder an der Kutsche

Nach dem Hufreheschub im Februar/März 2015 darf Stella seit Mitte April wieder im Gelände unterwegs sein. Die Dauer haben wir bis heute (25. Mai 2015) schrittweise auf 40 Minuten erhöht. Unser Hufschmied meinte, dass Stella am Wagen bewegt werden kann. Und so sind wir wieder Ein- und Zweispännig unterwegs. Die Route wird natürlich so gelegt, dass das Auf-und-Ab sich in Grenzen hält.

20150518_stella 20150525_stella_germain

Neues von Stella XXV

Heute (10.04.2015) waren wir beim Hufschmied. Stella hat nun wieder Eisen an den Füssen. Als Dämpfung zwischen Huf und Eisen wurde eine Lederlage eingelegt. Stella läuft/fust hufrehtypisch auf den Trachten ab, aber sie ist schon ganz flott unterwegs. In einer Woche darf Stella dann 5 Minuten pro Tag im Gelände unterwegs sein. Das Futter ist immer noch reduziert und die Nahrungsaufnahme wird durch eine Heuraufe etwas gebremst.
IMG_0029
IMG_0030 IMG_0031 IMG_0033

Stella aus dem Tierspital abgeholt

Am 1.3.2015 gings Stella ganz schlecht. Sie konnte sich fast nicht vorwärts bewegen. Deshalb fuhr Hansruedi am 2.3. mit ihr im Tierspital zur Untersuchung und zum Röntgen. An den Vorderbeinen war es schlimmer als im Nov 2013, die Hinterfüsse waren fast unverändert zur Nachuntersuchung im Jan 2014.

Stella muss nun bis Mittwoch zur Beobachtung im Tierspital bleiben, dann sehen wir weiter…

Am Do 5.2.2015 haben wir Stella vom Tierspital abgeholt. Sie wirkt wieder lebhafter. Jetzt sind die Eisen weg und sie hat einen Hufverband mit Einlage an den Trachten. In den nächsten Wochen muss der Verband draufbleiben und ihr Körpergewicht (z.Zt. 350 kg) muss reduziert werden – also doch nicht alles Winterfell 🙂
20150305_stella
In 3 Wochen ist ein Kontrollröntgen geplant.

Mit Doppelnuller auf Rang 2

2014_hf2_ettiswilAm letzten Samstag (11.Oktober 2014) war Hansruedi mit seinen beiden Ponies Stella und Top Germain in Ettiswil am Turnier der Familie Affrini am Start. Es sollte vorallem ein erster Test für Stella nach gut 12 monatiger REHA-Pause werden. Der Parcours wurde von Fredy Meier sehr flüssig gestellt, was aber wegen dem doch weichen Boden nicht ganz einfach zu fahren war. Zumal die beiden Ponies sich nicht immer einig mit der Gangart waren, Stella gallopierte, Germain trabte und umgekehrt…
Nach den zwei Durchgängen blieben alle Bälle auf den Hindernispylonen und die erlaubte Zeit schien auch unterboten zu sein. Der Test war gelungen – ein Doppelnuller wurde erreicht. Am Ende reichte dieses Ergebnis für den 2. Rang (7 Gespanne, Ponies und Pferde, waren am Start).

Stella hat eine Rückfall erlitten

Am 14. November stand Stella nicht mehr richtig auf allen vier Hufen. Ein Untersuch durch den Tierarzt bestätigte unsere Vermutung – Stella hat einen Rückfall der im September diagnostizierten Hufrehe. Da es bis zum 25. Nov. nicht besser wurde, hat uns der Tierarzt an das Tierspital zur genaueren Abklärung überwiesen.
Heute waren wir nun im Tierspital, die Eisen kamen weg (es gab ein Lob an den Hufschmied, so schön umgebogene Hufnägel hätten sie schon lange nicht mehr gesehen) und die Hufe wurden geröntgt. Auf den Bildern konnte man die Absenkung und die Torsion vom Hufbein sehen. Zum Glück ist noch eine genügend dicke Hufsole vorhanden. Stella hat nun einen entlastenden Hufverband bekommen – das Laufen damit klappt schon viel besser.

image

image

Zu Hause wurde Stella nun in die Box von Sharif gestellt – kein Auslauf, nur noch 1 kg Heu und ca. 1-2 kg Stroh pro Tag. In zwei Wochen ist ein Kontrollröntgen geplant.
Sharif darf nun drausen schlafen. Hansruedi plant in der Pony-Box eine Trennwand aufzustellen, damit Sharif wieder in seine Box kann.